Zum Inhalt springen

Demokratie am Hasenbuck

Am Montag, dem 20.6.2022 um 19 Uhr

lädt das Bündnis "Solidarischer Hasenbuck" im südpunkt, Pillenreuther Straße 147, zur Veranstaltung ein: 
"Was tun gegen Nazis am Hasenbuck?"   

Spätestens seit der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) sich 1995 mit Gleichgesinnten in der Kneipe „Tiroler Höhe“ am Hasenbuck in Nürnberg traf ist klar, dass in diesem Stadtteil rechte Umtriebe existieren. Die „Tiroler Höhe“ war ein Kristallisationspunkt der extrem rechten Szene der 1990er Jahre. Immer wieder werden am Hasenbuck bis heute Flugblätter verteilt, sie sind als „Bürgerwehr“ durch den örtlichen Park patrouilliert und haben sich im „Landbierparadies“ zu einem so bezeichneten „Nazi-Stammtisch“ getroffen. Das Bündnis „Solidarischer Hasenbuck“ informiert über Entwicklung und Erscheinungsformen der extrem rechten Szene im Viertel. Beleuchtet werden frühere und neue Strategien, die rechte Akteure vor Ort anwenden, wie sie hier aktuell präsent sind und sich über die Jahre hinweg gezeigt haben. Neben Input über die Strukturen der lokalen Naziszene gibt es eine Einschätzung zur Lage im Quartier. Anschließend werden gemeinsam Ideen und Strategien im Umgang mit Neonazis vor der eigenen Haustüre besprochen. Es referiert Rechtsextremismus-Expertin Birgit Mair. 

Sport treiben, fit bleiben!

Jeden Montag ab 17 Uhr lädt das Quartiersmanagement Hasenbuck auch 2022 wieder zum beliebten
Bewegungstreff ein!
Los geht es am 6.6 und dauert bis zum 26.9.22. Im Park am Hasenbuck zwischen Lutherkirche und Spielplatz wird gemeinsam gesportelt. Die Gymnastik-Übungen sind für jedermann geeignet. Einfach mitmachen und den Spaß an der Bewegung entdecken! Offen für alle.
ohne Anmeldung, gratis, mit qualifizierter Anleitung durch einen erfahrenen Trainer

Aktionen und Termine

Aktiv werden, etwas Sinnvolles tun

Wir suchen Ehrenamtliche in verschiedenen Bereichen.

Was Sie konkret machen und in welchem Bereich Sie sich engagieren, bleibt Ihnen überlassen. Natürlich ist auch das Ausmaß und die Dauer flexibel.

Die Bandbreite reicht von Besuchen bei Senioren über Hausaufgabenunterstützung für Schüler bis zur Mithilfe in einem Quartierscafé. Zudem gibt es Kultur- und Sportprojekte, die Möglichkeit, Menschen bei Ämtergängen zu begleiten oder Umfragen durchzuführen, um zu erfahren, was die Bürger vor Ort benötigen.

Informationen gibt es im Quartiersbüro in der Ingolstädter Straße 132 unter Telefon 0911 / 43 12 66 71 oder per E-Mail unter c.schuller(at)dv-nbg-sued(dot)de


Wir vom Quartiersmanagement sind die "Kümmerer" am Hasenbuck und Ansprechpartner in allen Fragen rund um den Stadtteil. Sie erreichen uns im Quartiersbüro in der Ingolstädter Straße 132 zu folgenden Zeiten: 

Montag:       15 bis 18 Uhr 

Mittwoch:     10 bis 15 Uhr

Donnerstag: 10 bis 16 Uhr 

 

...ein Projekt des Diakonievereins Nürnberg-Süd.

 

    Ihr Kontakt

    Claudia Schuller
    Quartiersmanagerin
    Diakonieverein Nürnberg Süd e.V.

    Ingolstädterstr. 132 (gleich neben der U-Bahn-Station) 
    90461 Nürnberg
    Telefon: 0911 431 266 71
    Telefax: 0911 944 64-12
    E-Mail:   c.schuller(at)dv-nbg-sued(dot)de  
    Internet: www.dv-nbg-sued.de